Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Children of Silentown – Wenn Angst dich beherrscht

Wir wurden am 11. Januar 2023 von einem Point & Click aus dem Hause Daedalic wortwörtlich überrascht, denn wir hatten davon noch gar nichts vernommen. Doch die Beschreibung der düsteren Geschichte rund um Silentown hat uns sofort angesprochen und so haben wir uns kurzerhand dem Spiel voll und ganz gewidmet. Unser Review zu Children of Silentown.

Inhaltsverzeichnis:

Ruhe! | Children of Silentown

In Children of Silentown spielen wir Lucy, die ein aufgewecktes und eigentlich sehr fröhliches Kind zu sein scheint. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren Freunden im kleinen Dorf Silentown, welches sich mitten in einem seltsamen Wald befindet.

Die Bewohner leben in ständiger Angst, denn im Wald soll es Monster geben, die diejenigen verschleppen, die sich nicht daran halten leise zu sein. In den letzten Wochen sind wieder einige Bewohner verschwunden und auch Lucys Mutter wird nicht verschont.

Children of Silentown

Doch wir wollen uns die Geschichten der Erwachsenen nicht mehr anhören. Wir wollen uns nicht mehr an die Regeln halten, die nichts zu bringen scheinen und vor allem wollen wir unsere Mutter wiederfinden…

Rätsel mit dem richtigen Kniff

Wie es sich für eine richtiges Point & Click Adventure gehört, gibt es natürlich auch einige Rätsel, die wir lösen müssen. Anfangs eher leichter gehalten arbeiten wir uns zu immer komplexeren Rätseln vor, doch keines davon hat uns zur Verzweiflung gebracht. Die meisten Kombinationen sind logisch. Wir haben oft eher zu weit gedacht und die Lösung war dann wesentlich einfacher.

Children of Silentown

Besonders ist allerdings Lucys Fähigkeit. Während des Spiels finden wir unterschiedliche Noten, die uns insgesamt drei Lieder freischalten. Mit diesen Liedern können wir besondere Dinge in der Spielwelt auslösen. Besondere Gedanken, der Leute freischalten, Erinnerungen an Gegenständen ansehen oder Geheimnisse entdecken.

Die Fähigkeit ist zudem manchmal an Minispiele geknüpft, die wir erst lösen müssen, bevor wir an die gewünschte Information kommen. Gedanken Nähen, Felder mit Licht füllen und richtige Wege zusammensetzen. Auch diese werden mit jedem Mal komplexer und erfordern ein bisschen Denkarbeit. Zum Ende hin fanden wir die eigentlich nur noch störend. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Children of Silentown

Bedrückend schön

Der handgezeichnete Grafistil von Children of Silentown ist perfekt gewählt. Zwischen niedlich und melancholisch wurde hier alles abgedeckt. Die wenigen Farben und die teilweise ausdruckslosen Charaktere unterstreichen die bedrückende Stimmung, die in der Stadt vorherrscht. Die Liebe zu den Details ist wieder unverkennbar und gemischt mit den skurrilen, düsteren Elementen entsteht hier ein einzigartiger Grafikstil für das Spiel.

Children of Silentown

Musikalisch begleitet werden wir von stimmungsvollen Klavierklängen, die allerdings nicht sehr abwechslungsreich sind und uns irgendwann dann doch etwas gestört hat.

Eine Sprachausgabe gibt es nicht. Wir müssen alles selber lesen, was aber auch die Stimmung im Spiel nochmal unterstreicht. Es lässt sich als passend- nicht störend beschreiben.

Wir sind in Children of Silentown verliebt!

Wir sind ja sowieso eigentlich immer Feuer und Flamme, wenn es neue Point & Click Adventures von Daedalic gibt, denn grundsätzlich kann man diese fast alle empfehlen. Auch mit Children of Silentown hatten wir viel Spaß, nein, es hat uns die knapp sieben Stunden Spielzeit richtig gefesselt. Wir waren sofort verliebt in den Zeichenstil und wollten natürlich unbedingt wissen, was hinter all den Geschehnissen steckt und wurden nicht enttäuscht.

Children of Silentown bringt uns ein kurzes, aber wunderbares Vergnügen mit einer wichtigen Botschaft in der Geschichte, denn Angst und Vorurteile sollten niemals unser Leben beherrschen.

Du suchst mehr Reviews wie dieses zu Children of Silentown?

Dann schau doch mal auf unserer Startseite vorbei, dort findest du viele weitere Reviews.

Leave a comment