Skip to content Skip to footer

Life is Strange True Colors – Wenn deine Gefühle mit dir durchgehen

Square Enix hat uns am 10. September 2021 endlich den neuen Teil der Life is Strange Reihe gebracht. Auf der Xbox, Playstation, PC und später noch auf Nintendo Switch können wir in True Colors in die Rolle von Alex Chen schlüpfen. In Haven Springs wollen wir bei unserem Bruder neu anfangen. Doch Life is Strange, wer nicht Life is Strange, wenn das so einfach wäre.

Die grobe Geschichte von Life is Strange True Colors

Natürlich möchten wir unser Review zu Life is Strange True Colors so spoilerfrei wie möglich halten, denn wie immer hängt alles an diesem Spiel an der Geschichte. Daher nur kurz und knapp, was uns in Haven Springs erwartet.

Life_is_strange_true_colors_06

Mit Alex erreichen wir das Bergarbeiterdorf weit weg von allen mitten in der Wildnis. Die Natur steht hier mit den Menschen im Einklang und man fühlt sich von der ersten Sekunde an wie zu Hause in dieser kleinen Stadt. Unser Bruder Gabe erwartet uns und zusammen mit ihm wollen wir unsere Vergangenheit hinter uns lassen und ein neues Leben beginnen.

Wir finden neue Freunde, lernen die Stadt und ihre Bewohner kennen und können ihnen vielleicht auch helfen einige ihrer Probleme zu lösen. Und das obwohl wir selber noch genug Eigenes zu erledigen haben werden.

Life_is_strange_true_colors_08

Lerne deine Gefühle zu kontrollieren

Wir kennen natürlich auch die Vorgänger und obwohl jeder davon eine eigene Geschichte erzählt, wissen wir natürlich, dass uns auch in True Colors wieder eine besondere Gabe erwarten wird. Mit Alex sind wir in der Lage gewissen Auren an den Menschen um uns herum wahrzunehmen. Auren, die ihre Gefühle wie Angst, Trauer oder Wut darstellen.

Life_is_strange_true_colors_02

Ebenso haben wir so die Möglichkeit uns so sehr in sie hineinzuversetzen, dass wir ihre größten Sorgen und Bedenken hören können und somit direkt auf sie eingehen können. Doch diese Fertigkeit bringt auch ihre Probleme mit sich. Ist ein Charakter zu sehr aufgebracht und kann sich kaum selber beruhigen, dann färbt sein Verhalten komplett auf uns ab. Das hat uns nicht nur einmal in Schwierigkeiten gebracht.

Auch an bestimmten sehr emotionalen Gegenständen können wir diese Auren finden und lesen. So erfahren wir noch Geschichten aus der Vergangenheit der Charaktere. Diese Gegenstände gelten auch als die Sammelobjekte im Spiel und wir können insgesamt 25 Stück von ihnen finden.

Life_is_strange_true_colors_04

Die Welt um Haven Springs

Das Design von Life is Strange True Colors bleibt seinen Vorgängern treu und wir bewegen uns durch eine sehr detaillierte und liebevoll gestaltete Welt. Fast alle Dinge die wir sehen, können wir uns auch ansehen und uns Alex Gedanken dazu anhören. Generell ist Haven Springs ein sehr naturbelassener Ort. Wir können uns an fantastischen Aussichten vergnügen, denn wir sind von Wald, Bergen und einem wunderschönen See umgeben.

Life_is_strange_true_colors_03

Auch in der Stadt selbst finden wir überall bunte Blumen, Poster und die unterschiedlichsten Charaktere. Und selbst wenn diese nur „nebensächlich“ auftauchen, haben sie trotzdem eine Geschichte, die wir uns anhören könne. Die Ausarbeitung hier ist wirklich gelungen.

Die Animationen im Spiel sind flüssig und somit ist auch die Steuerung smoother als noch in den ersten Teilen. Einzig und allein ein paar Mimiken fanden wir zu lasch. Aber das ist auch nur meckern auch hohem Niveau.

Life_is_strange_true_colors_10

Der Soundtrack

Jeder Fan von Life is Strange weiß, dass das Spiel von seinem Soundtrack lebt. Bei kaum einem anderen Titel ist die Musik so wichtig wie hier. Auch in True Colors bekommen wir wieder fantastische Musik zu hören. Sei es von den Kings of Leon oder von unserem Charakter Alex selbst. Jedes Lied fügt sich perfekt in die Szene ein und zieht uns noch tiefer in das Spiel als sowieso schon.

Wenn ihr nicht genug davon bekommen könnt, dann gibt es den Sound auf Plattformen wie Spotify zu finden und ihr könnt euch komplett der Musik zum Spiel hingeben.

Life_is_strange_true_colors_07

Mehr, mehr, mehr | unser Fazit zu Life is Strange True Colors

Wir haben wirklich keine Ahnung wie lange sich das Konzept von Life is Strange noch durchsetzt, bevor alles es langweilig finden, aber wir wollen gerne mehr davon.

True Colors bietet uns eine packende Geschichte und wirft uns wieder auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Freude über Wut, Angst und Trauer ist alles dabei. Wir lernen die Charaktere so intensiv kennen wie noch nie, weil wir uns so sehr in sie hineinversetzen können. So wollen wir einfach allen helfen und niemandem vor den Kopf stoßen.

Dazu dieser fantastische Soundtrack, der uns durch das komplette Spiel begleitet und nicht nur einmal eine Gänsehaut zurücklässt.

Life_is_strange_true_colors_05

Wir haben Life is Strange True Colors auf der Playstation 5 gespielt und hatten im ersten Durchlauf vielleicht knappe 10 Stunden Spielzeit. Das wird allerdings nicht unser einziger Durchlauf bleiben. Entscheidungen wollen noch anders getroffen werden.

Besonders ist auch, dass wir diesmal nicht auf die einzelnen Kapitel warten müssen und wir sind wirklich froh darüber.

Vielen Dank auch an Square Enix, die uns das Vertrauen geschenkt haben und uns das Spiel zur Verfügung gestellt haben. Es war uns eine Ehre.

Du suchst mehr Reviews wie dieses zu Life is Strange True Colors?

Dann schau doch mal auf unserer Startseite nach, dort findest du viele weitere Reviews!

Leave a comment