Loading Posts...

Preview – Fallout 76 B.E.T.A

Die Fallout 76 Beta ist im vollen Gange und nach der Xbox dürfen seit Dienstag auch PC und PS4 Spieler in den Genuss kommen West Virginia zu erkunden. Dank Bethesda durften wir uns ebenfalls ins Wasteland schlagen und dürfen euch die ersten Eindrücke preisgeben. Bitte beachtet, dass dies noch kein Review zum vollständigen Spiel ist, sondern nur ein Preview!

Die Wahl des Charakters

Wer von euch Fallout 4 gespielt hat, der wird mit der Charaktererstellung von Fallout 76 schnell zurechtkommen. Mann oder Frau ist eure Wahl. Ab dann kann man wirklich alles verändern und sogar ganz verrückte Gestalten erstellen, wenn man möchte. Augen, Ohren, Oberlippe, Bart, Narben, Schmutz, etc., etc., nichts ist unmöglich. Aber die detailreiche Charaktererstellung hat Bethesda eben einfach drauf. Schade nur, dass es für Frauen keine langen Haare gibt, aber das ist nur ein kleines Manko. Ist euer Charakter fertig erstellt, dann heißt es einen Namen vergeben und schon startet man ins Spiel. Naya fast.

Der Fotomodus

Denn auch Fallout 76 hat einen umfangreichen Fotomodus, der uns direkt am Anfang vorgestellt wird. Wir können wählen zwischen Portrait oder Ganzkörperfoto und uns dann sogar noch eine coole Pose aussuchen. Tiefenschärfe, Filter und viele coole Rahmen stehen uns zur Verschönerung unserer Schnappschüsse zur Verfügung und es macht Spaß sich damit  auseinanderzusetzen. Die gemachten Fotos können dann auch schonmal als Ladebildschirm auftauchen. Wir werden auf jeden Fall eine Menge Spaß damit haben.

Auf geht es ins Ödland

Unsere Reise beginnt in der Vault 76 aus welcher wir ins Ödland entlassen werden um die Welt neu zu besiedeln. Hat man die Vault verlassen, kann man sich auch prompt mit anderen Spielern zusammen schließen und gemeinsam durch die Welt streifen. Gar nicht schlecht, wenn man gerade am Anfang noch nicht so viel zur Verfügung hat. In der Welt von West Virginia gibt es natürlich Unmengen zu entdecken. Die Karte ist riesig und an jeder Ecke gibt es etwas Neues, was man mal eben schnell noch mitnehmen will, bevor man weiter zur nächsten Quest geht.

Es ist auch wichtig sich umzusehen und alles einzusammeln was eure Tragfähigkeit zulässt, denn ihr werdet die Gegenstände auf jeden Fall benötigen. Müsst ihr euch mal ausruhen, dann könnt ihr euer C.A.M.P benutzen.  Das ist ein Item, welches in eurem Pip-Boy ständig zur Verfügung steht und platziert werden kann. In diesem könnt ihr eure Basis errichten, selber Kochstellen und Werkbänke bauen und diese überall mit hinnehmen. Ziemlich praktisch, aber auch keine Pflicht sich eine Basis zu errichten. Die Welt bietet viel Abwechslung und Überraschungen. Es gibt einen Tag/Nacht Wechsel und auch das Wetter ist dynamisch. Es gibt zufällig erscheinende Events, die man mit anderen Spielern zusammen meistern kann und so noch extra Belohnungen ergattern kann.

 

Craften, Kochen, Skillen

Das Looten ist wie schon erwähnt natürlich super wichtig in Fallout 76. Man kann allerdings nur begrenzt Gegenstände tragen. Für dieses Problem findet man überall in der Welt verschiedene Werkbänke. An diesen kann man Gegenstände reparieren und Schrott verwerten. Ebenso kann man Waffen, Rüstungen, Munition oder Medizin herstellen oder verbessern. Im Spiel verlauf wird man dafür auch noch einige Blaupausen finden, mit denen man später noch mehr herstellen kann.

Wichtig ist auch die Nahrungsaufnahme. In Fallout 76 nutzt ihr diese nicht mehr nur um eure Gesundheit zu regenerieren, sondern ihr braucht sie um zu überleben. Wasser muss abgekocht und am besten noch aufbereitet werden, um euren Durst zu stillen. An Kochstellen könnt ihr Gerichte kochen, die euren Hunger vertreiben. Doch achtet immer auf die Strahlenkrankheit, denn die Radioaktivität steckt auch im Essen und ihr werdet einiges an RadAway benötigen, um an ihr nicht zu erkranken.

Skillpunkte werden wieder nach den S.P.E.C.I.A.L Attributen verteilt. Stärke, Wahrnehmung, Ausdauer, Intelligenz, Glück, Charisma und Agilität. Steigt ihr ein Level auf, könnt ihr einen Skillpunkt verteilen. Für den Skillpunkt und das jeweilige Attribut könnt ihr euch eine Karte mit einem Vorteil aussuchen und diese ausrüsten. Achtet allerdings auf den Wert der Karten. Habt ihr nur 2 Punkte in einem Attribut könnt ihr nämlich nur zwei 1er Karten und eine 2er Karte verwenden. Praktisch ist, dass man mit den Fertigkeiten spielen kann und immer etwas Neues ausprobieren kann und so jeder seinen eigenen, individuellen Charakter erstellen kann.

Unser Fazit über das Ödland

In der Beta von Fallout 76 konnte man sich schonmal einen guten Überblick über das Spiel verschaffen. Ein paar Bug hier und da oder fehlende Itembezeichnungen, aber damit konnte man absolut leben. Zumindest hat das Zusammenspiel mit anderen gut funktioniert, nicht wie bei der TESO Beta damals. Es gab keine Einschränkungen bei Quests und der Umgebung und es war theoretisch möglich alles zu entdecken, wenn man die Betazeiten komplett genutzt hat.

Fallout 76 hat anders als gedacht wirklich Potential ein tolles Fallout zu werden in dem man mit anderen zusammen gegen Raider und Todeskrallen kämpfen kann, um die Welt nach dem Krieg wieder ein wenig besser zu machen. Es gibt keinen Zwang, dass man sich ständig einloggen muss und so kann auch als Gelegenheitsspiel genutzt werden. Das begrüßen wir sehr. Ob es Spieler geben wird, die auf neue losgehen werden, dass wird sich nach Release zeigen.

Fallout 76 bietet tolle Möglichkeiten zur Erstellung eines individuellen Charakters und was wir auch gut heißen ist, dass es keine Pflicht ist, sich ein festes Camp bauen und verteidigen zu müssen, sondern dass man dieses nicht aufbauen muss, aber wenn dann überall mit hinnehmen kann.

Wir sind sehr gespannt auf den Release am 14. November und euch dann in einem kompletten Review über das Spiel nochmal im Detail berichten zu können.

5
HeartHeart
1
HahaHaha
0
LoveLove
0
WowWow
0
YayYay
0
SadSad
0
PoopPoop
0
AngryAngry
Voted Thanks!

ResCru

The author didnt add any Information to his profile yet

Leave a Comment