Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Ratchet & Clank: Der Lombax der ein Held sein wollte

Erscheinungsdatum: 26.04.2016

Plattform: Playstation 4

Vorwort:

Ich sage gleich vorweg, ich habe nie einen Ratchet & Clank Teil wirklich intensiv gespielt. Ich weiß wer die zwei sind und ich weiß, dass es viele Spiele der Reihe gibt. Auf der PSP hatte ich mal einen Teil angespielt, aber nie beendet.

Trotzdem habe ich mich doch etwas auf den Titel für die Playstation 4 gefreut. Direkt erworben und gespielt. Allerdings habe ich mich gefragt wieso ich die Reihe nicht schon viel früher für mich entdeckt hatte.

Geschichte:

Die Geschichte ist eigentlich in wenigen Sätzen erklärt. Wir haben unsren Lombax Ratchet und seinen Freund Clank. Ratchet träumt davon, wie sein Idol Captain Qwark, in einer Heldenliga mit zu mischen. Dazu gibt es jedes Jahr eine Aufnahmeprüfung. Diese meistern wir natürlich mit Bravur, aber Qwark weist uns ab. Wir wären zu klein. Zu schmächtig.

Clank lernen wir das erste Mal auf einem Planten kennen auf welchem Kampfroboter hergestellt werden. Diese sollen die Welt überrennen und unterwerfen. Genauso wie uns eine planetenvernichtende Waffe erwartet. Clank flieht von diesem Ort und möchte die Bewohner warnen und dabei trifft er zufällig auf Ratchet.

Also eine tiefgründige Geschichte gibt es hier nicht zu finden, aber die ist auch nicht nötig um den Spielspaß zu gewährleisten. Dadurch das der etwas überhebliche Captain Qwark die Geschichte erzählt und oft die Wahrheit zu seinen Gunsten verdreht, wird das ganze wieder wirklich witzig. Er baut Gags ein und gibt auch Kommentare von sich wenn man irgendwo zu lange steht oder nicht gleich seinen Erzählungen folge leistet.

Setting:

Das Spiel bezieht viele verschiedene Planeten als Level ein. Wir fliegen mit einem Raumschiff durch das Weltall und helfen überall dort wo unsere Hilfe benötigt wird. So landen wir mal auf einer riesigen intergalaktischen Baustelle und mal in einem kleinen Dorf, wo uns sogar eine Wasserrutsche erwartet. Die Entwickler haben sich zu den Gebieten im Remake wirklich was einfallen lassen. Alles wirkt dynamischer. Man kann fast alles kaputt schlagen um Sachen zu sammeln oder Geheimnisse zu entdecken. Es gibt Höhlen in den sich Schätze verstecken, die es zu finden gilt.

Besonderheiten:

Natürlich hat sich nicht nur beim Aussehen bei Ratchet und Clank etwas getan. Auch wenn der Spielablauf relativ gleich bleibt, hat sich Insomniac bei der Umgebung und den Charakteren wirklich viel Mühe gegeben. Man kann es fast eine Neuinterpretation nennen.

Eine gute Mischung aus Jump’n’Run und Shooter Elementen erhöhen den Spaßfaktor sehr. Durch die neuen Waffen wird es auch nie langweilig etwas Neues auszuprobieren. Ihr findet z.B. ein Groovitron, womit ihr eure Gegner einfach zum Tanzen bringen könnt.

Das Upgrade System wurde auch komplett überarbeitet. Man hat nun viel mehr Möglichkeiten seine Waffen zu verbessern. Es gibt eine Art Skillbäume in denen ihr so genanntes „Raritarium“ nutzen könnt um z.B. euren Schaden zu erhöhen oder eure Feuerrate.

Müsst ihr neue Waffen vor dem Upgrade erst noch erlangen, gelten immer noch die altbewährten Schrauben als das Standardzahlungsmittel.

Ist euch das durch die Level laufen und Gegner töten, dann doch nach einer Weile zu eintönig, dann probiert doch einige der neuen Gadgets aus, welche das Spiel mitbringt. Absolviert spannende Hoverboard rennen, lauft mit Magnetstiefeln die Wände hoch oder fliegt mit dem Jet-Pack durch die Lüfte. Euch sind auch hier fast keine Grenzen gesetzt.

Clank kommt leider nicht so oft zum Einsatz. Rund eine Stunde Spielzeit hat man mit dem kleinen Roboter. Auch ist er kein Kämpfer. Er programmiert kleine Drohnen um, um sie für seine Zwecke zu nutzen und gibt uns so einige knackige Rätsel auf.

Habt ihr das Spiel einmal beendet gibt es den sogenannten „+ Spiel“ Modus. Wem das nichts sagt: Ihr spielt das Spiel nochmal von vorne, aber behaltet all eure Waffen, doch ist das Spiel nun um ein Vielfaches schwieriger.

Fazit zu Ratchet & Clank

Das Remake des alten Ratchet & Clank enttäuscht überhaupt nicht. Es steckt viel Liebe in der Neuauflage und das merkt man auch. Es wurde nicht nur ein Grafikupdate drüber gelegt, sondern viel Neues implementiert und altes überarbeitet. Mir gefällt das Spiel für ein paar lustige Runden zwischendurch gut. Es macht Spaß die Welt der beiden zu entdecken und sich die witzigen Erzählungen und Sprüche an zu hören.

Also wenn ihr ein Spiel sucht um euch von der Spannung bei Uncharted  oder Doom mal zu lösen, dann seid ihr hier genau richtig.

Du suchst mehr Reviews wie dieses zu Ratchet & Clank?

Dann schau doch mal auf unserer Startseite vorbei, dort findest du viele weitere Reviews.

Leave a comment