Skip to content Skip to footer

Fae Farm – Feentastisches Abenteuer

Fae_Farm_Titel

Als wir die Ankündigungen und Trailer zu Fae Farm gesehen haben, da war unser erster Gedanke: Hey toll, noch ein Farmingsimulator! Aber Fae Farm knüpft hier nicht einfach am Stardew Valley Hype an, sondern lockert das ganze Geschehen mit Feen und Magie auf. Passt nicht? Wir fanden die Idee interessant und haben uns in das Abenteuer gewagt. Fae Farm ist seit dem 08.09.2023 für Nintendo Switch und den PC verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

Eine magische Flaschenpost | Fae Farm

Wir starten in Fae Farm mit einer magischen Flaschenpost, die wir finden und kurz danach Schiffbruch erleiden. Wir landen auf der Insel Azoria, von der die Nachricht stammt und dessen Bevölkerung dringend Hilfe benötigt.

Wie in jedem der Genre Vertreter ähnlich dürfen wir uns kurz unseren Charakter erstellen, bekommen eine Farm zugewiesen, auf der wir aufräumen, Felder bewirtschaften und ausbauen dürfen wie wir eben Material und Geld zur Verfügung haben.

Fae_Farm_01

Aber in Azoria gibt es dazu viele Geheimnisse, die es noch zu ergründen gilt und Magie, die von uns erlernt werden will, denn die Bewohner wünschen sich nichts mehr als wieder in Frieden leben zu können. (Warum sie sich das aber gerade von uns erhoffen? Nun.)

Auf ins Abenteuer!

Wie oben schon erwähnt müssen wir natürlich erst einmal unsere Farm wieder flott machen. Die gesammelten Materialien können wir auch immer gut gebrauchen, um unsere Werkzeuge, Gebäude, etc. zu verbessern oder bauen zu lassen. Wir bekommen eine Tierzucht, die auch aus magischen Wesen besteht und natürlich stehen alltägliche Dinge wie Angeln, Handwerken oder Kochen auf unserem Plan.

Fae_Farm_02

Allerdings begleiten uns auch Aktivitäten wie Tränke brauen oder Siegelherstellung. Wir können über 500 Rezepte finden und lernen und dabei dürfte dann definitiv erst einmal keine Langeweile aufkommen.

Zur Abwechslung besuchen wir Höhlen, in denen es auch Monster gibt, um weitere wichtige Materialien zu finden. Wir können uns mit den Bewohnern anfreunden und auch heiraten. Erstmal alles nicht sonderlich anders als in den Genre-Vertretern.

Und dann kam die Magie nach Fae Farm!

Fae Farm bietet uns nicht nur optisch den magischen Touch, sondern bringt durch die Magie auch noch viele eigene Ideen mit ins Spiel. Angefangen damit, dass wir selber zur Fee werden und uns mit einem Zauberstab verteidigen können, das können dann auch schon mal aggressive Anker oder andere Gegenstände sein, die uns angreifen oder riesige Ranken verschwinden lassen müssen, um Wege frei zu machen.

Fae_Farm_04

Wir lernen Zaubersprüche, um in neue Biome zu gelangen oder benutzen sie auf unserem Hof. Lassen wir eine Regenwolke erscheinen, dann können wir uns das Gießen an regenfreien Tagen einfach ersparen. Ein Beispiel für einige Möglichkeiten, die es später noch geben wird für uns. Das finden wir wesentlich genialer als irgendwelche blöden Sprinkler zu bauen!

Kommen wir nochmal zu den Biomen zurück, denn sind wir in diesen Unterwegs, dann werden wir unter Umständen neue Höfe finden, die uns dazu neue Anbaubedingen liefern. Dazu auch Pflanzen, Bäume, etc., die es nur in diesen Gegenden zu finden gibt. In Schneegebieten müssen wir zB. auch dafür sorgen, dass uns selbst nicht zu kalt wird.

Fae_Farm_03

Auch sollten wir ein Augenmerk auf die Einrichtung unseres Hauses legen. Diese ist nicht nur rein optisch, sondern verbessert unsere Gesundheit, Mana oder Energie, je nachdem welche Möbel wir uns bauen. Das ist ein ziemlich interessantes Feature und macht die Einrichtung des Hauses nicht mehr nur zur optischen Nebensache.

Mit unseren Tieren können wir hier sogar richtig Gassi gehen. Neben der Pflege und Fütterung ist das eine willkommene Abwechslung.

Nicht ganz so streng

Die Farming Spiele sollen viel Gemütlichkeit versprühen und meistens machen sie das auch, aber Fae Farm bringt nochmal andere Komfortfunktionen mit sich, die noch etwas entspannter werden lassen. Wir rüsten unsere Werkzeuge direkt aus, wenn wir einen Stein abbauen oder Holz sammeln und schlagen nicht versehentlich mit dem Falschen zu. Spart Energie, die durchaus wichtig ist.

Unsere Gießkanne wird automatisch aufgefüllt beim Schwimmen. Ja, wir können schwimmen und springen und allein das ist einfach eine riesige Erleichterung.

Fae_Farm_05

Wer nicht kämpfen will, der muss auch nicht. Kämpfe können umgangen werden z.B. durch das Nutzen von Unsichtbarkeitstränken. In den Höhlen oder Verliesen bekommen wir auch angezeigt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist bestimmte Materialien zu finden. Praktisch, wenn man auf der Suche nach etwas Bestimmtem ist. Sind wir dabei zu lange unterwegs, dann werden wir einfach nach Hause teleportiert ohne eine Art Strafe. (Bei Stardew Valley hat man z.B. keine volle Energie dann.)

Wie läuft’s denn so?

Wir spielen Fae Farm auf der Nintendo Switch und bisher läuft es sehr stabil. Wir konnten in unserer ganzen Spielzeit bisher keine Bugs, Lags oder Abstürze feststellen. Einigen Feinschliff wird es durch künftige Patches aber wahrscheinlich trotzdem geben.

Fae_Farm_06

Die Grafik ist schön bunt und lebhaft. Wir bewegen uns in unserer eigenen kleinen Disneywelt und können dabei viel Liebe zum Detail entdecken. Eine grafische Meisterleistung ist es natürlich nicht, aber für ein entspanntes Farmspiel ist hier auf jeden Fall ein schöner Grafikstil gewählt worden.

Was uns fehlt ist eine Minimap um sich in der Stadt und bei den Quests besser zurecht zu finden. So mussten wir immer die Karte öffnen und den Charakter, den wir suchen auswählen. Irgendwann findet man sich zurecht, aber am Anfang könnte das schon helfen.

Wir sind süchtig | Fazit zu Fae Farm

Farmingspiele haben uns in der Vergangenheit nicht wirklich viele gereizt und abgeholt. Stardew Valley hat da einfach einige Messlatten platziert, die nur schwer einzuholen sind. Fae Farm bringt hier allerdings nochmal einen ganz eigenen Charme mit und wir haben besonders Spaß daran mit den magischen Entdeckungen rumzuspielen.

Wir werden hier noch einige Stunden verbringen und vor allem kann man auch immer wieder zwischendurch weitermachen. Im Großen und Ganzen bleibt es trotzdem ein Farmingsimulator, aber einer der eben seinen eigenen Weg gefunden hat Dinge ein wenig anders anzugehen.

Wer will der kann das Spiel auch mit einem Freund im lokalen oder online Koop spielen. Und natürlich haben wir hier noch nicht weit alles erwähnt, zum einen um euch nichts von den Geheimnissen vorweg zu nehmen und weil wir sicherlich selber noch nicht alles gesehen haben.

Du bist auf der Suche nach weiteren Reviews wie dieses zu Fae Farm?

Dann schau doch mal auf unserer Startseite vorbei. Dort findest du viele weitere Reviews und Technik-Tests

Leave a comment

0.0/5