Loading Posts...

Schwesternpower – Giana Sisters

Die Giana Sisters sind schon lange bekannt unter den Jump’n’Run Spielen und hat für die neuen Konsolen eine tolle neue Version erhalten. Nun war auch endlich die Nintendo Switch an der Reihe und genau darauf durften wir Giana Sisters von Black Forest Games testen.

Eine immer wiederkehrende Geschichte

Die Geschichte der Giana Sisters wurde ja nun schon des Öfteren erzählt und die Spiele ziehen sich durch fast alle Plattformen. Genauso unterschiedlich verhält sich der Spieleklassiker auf diesen. Das Remake was sich nun von der PS4 auf die Switch verirrt hat bringt nochmal genauso viele Veränderungen mit sich und sogar die Erweiterungen sind enthalten. Das Spiel schließt an die früheren Teile an und bietet 40 Leveln plus Bonuslevel eine Menge Spielspaß.

Zwei unterschiedliche Welten

Die Giana Sisters sind zwei unterschiedliche Schwestern. Das beginnt schon bei der Haarfarbe. Die eine rot, die andere blond. Genauso unterschiedlich wie die Haarfarbe sind die Fertigkeiten, die uns durch die Level begleiten. Der Wechsel zwischen den Schwestern passiert auf Knopfdruck und so lassen sich die unterschiedlichen Fähigkeiten auch kombinieren um an scheinbar unerreichbare Diamanten zu gelangen. Mit Blondie können wir einen Wirbelsprung vollführen, der uns an weit entfernte Orte bringt. Der Rotschopf kann mit einem Kopfstoß Wände durchbrechen und so neue Wege freilegen.

Die unterschiedlichen Fertigkeiten sind allerdings nicht alles was sich verändert. Der Wechsel zwischen den beiden verändert auch die Spielwelt komplett. Während wir uns mit der Blonden in einer Art Hölle befinden, die düster ist und komische Kreaturen hervorbringt, laufen wir mit ihrer Schwester in einer fröhlichen, bunten, süßen Welt herum mit plüschigen Tieren als Gegner. Ein ziemlich cooles Feature, welches nicht nur etwas zum gucken bietet, sondern auch neue Wege eröffnet, die uns im Level weiterbringen.

Ziemlich anspruchsvoll

Im Gegensatz zu der Version auf dem Nintendo DS ist dieser Teil der Giana Sisters teilweise wirklich anspruchsvoll. Die Level werden schnell knackiger und die Rätsel kniffliger. Auch an die Diamanten zu kommen wird nicht leichter. Doch wir benötigen die roten, gelben und blauen Steinchen um am Ende des Levels Sterne zu verdienen. Diese benötigen wir wiederum um weitere Level und viel wichtiger den Bosslevel freizuschalten. Es gibt auch große Diamanten zu finden, diese zählen nicht nur mehr, sondern schalten auch Bilder frei, die wir uns im Hauptmenü anschauen können. Zum Glück gibt es oft mehrere Wege ans Ziel, auch wenn man eigentlich alles einsammeln möchte. Klettern, springen, schweben und sogar tauchen müssen wir, damit wir irgendwann das Ziel erreichen und dabei nicht vergessen den Gegnern aus dem Weg zu gehen.

Das Fazit

Die Giana Sisters bieten ein anspruchsvolles Jump’n’Run Erlebnis mit doppelt abwechslungsreichen Leveln. Durch den dynamischen Wechsel zwischen den beiden Schwestern bleibt das Spiel interessant und oft auch sehr knifflig. Das Sammeln der Sterne ist eigentlich das einzige was mich an einen Mario Klassiker erinnert, denn wie man bei den Schwestern sieht muss man ein gutes Jump’n’Run nicht immer von ihm kopieren.

Giana Sisters bietet absoluten Spielspaß und bringt einen auch schonmal in Wallung, wenn man an einer Stelle nicht weiterkommt. Ein toller Zeitvertreib besonders auf der Switch. Wer nochmal einen besonderen Kick haben will, der kann auch den Zeitspiel Modi testen und sich in den Halloween und Weihnachtsleveln verlieren. Mit den Schwestern wird euch auf jeden Fall nicht so schnell langweilig werden.

0
HeartHeart
0
HahaHaha
0
LoveLove
0
WowWow
0
YayYay
0
SadSad
0
PoopPoop
0
AngryAngry
Voted Thanks!

RoxyResistant

The author didnt add any Information to his profile yet

Leave a Comment